Robotic Fabrication Laboratory, 2010-2014

Grossmassstäbliche Forschungsplattform für roboterbasierte Fabrikationsprozesse

 

 
     
Das Robotic Fabrication Laboratory (RFL) ist die weltweit erste Forschungsplattform im Bereich grossmassstäblicher, roboterbasierter Fabrikation in der Architektur und dem Bauwesen. Die Anlage ist projektiert als ein integraler Bestandteil des neuen Gebäudes des Instituts für Technologie in der Architektur (ITA) auf dem Science City Campus und soll im Sommer 2016 in Betrieb gehen.

Das RFL ist eine Multi-Robotik-Anlage, welche auf einem deckenmontierten Portalsystem basiert. Die Anlage deckt die gesamte Werkhalle im Erdgeschoss des Neubaus ab. Somit kann ein Volumen von insgesamt 43 x 16 x 8 Metern mit vier kooperierenden Robotern bearbeiten werden. Diese Konfiguration erlaubt es, eine grosse Bandbreite an grossmassstäblichen, architektonischen und baukonstruktiven Experimenten durchzuführen: Zum einen lassen sich robotergestützte Fabrikationsprozesse auf der Baustelle, sowie Mensch-Maschinen-Kooperationsprozesse simulieren, zum anderen können hochentwickelte, automatisierte Vorfabrikationsprozesse untersucht werden. Allgemein ermöglicht das RFL es, ein breites Spektrum an digital kontrollierten Fabrikations- und Materialprozessen in unterschiedlichen Massstäben umzusetzen. Somit kann das Forschungsspektrum im Bereich der Robotik in der Architektur und dem Bauwesen substantiell erweitert werden und darüber hinaus, einen massgeblichen Transfer zu anderen Disziplinen ermöglichen, um neue Forschungsfelder zu erschliessen.

 

Credits:
Gramazio & Kohler, Architektur und Digitale Fabrikation, ETH Zürich
Mitarbeiter: Tobias Bonwetsch (Projektleitung), Michael Lyrenmann
Ausgewählte Experten: Bachmann Engineering AG
Ausgewählte Unternehmer: ABB Schweiz AG
Sponsoren: ABB Schweiz AG